Soldatenkomitee gegen innere Einsätze

Tipps




Ich wurde zu einer Botschaftsbewachung oder einem Einsatz am WEF aufgeboten, möchte einen solchen Dienst aber nicht leisten. - Was soll ich tun?

Kurzfristig am erfolgsversprechendsten ist ein Dienstverschiebungsgesuch. Gute Chancen für eine Dienstverschiebung hat man mit einem Gesuch, in dem der Arbeitgeber bestätigt, dass du für die Zeit des WKs in der Firma unabkömmlich bist. Falls dies nicht klappt, kannst Du auch versuchen, ethische oder politische Gründe zu nennen. Beim G8-Gipfel 2003 ist die Armee auf solche Gesuche eingetreten, beim WEF 2004 allerdings schon nicht mehr. Wenn Du Dich erst kurz vor dem Einsatz entschliesst, ein Verschiebungsgesuch zu stellen, wendest Du Dich am besten direkt an Deinen Einheitskommandanten und legst ihm die Gründe dar, weshalb Du diesen WK nicht leisten kannst.

Mit der immer stärkeren Ausrichtung der Armee auf innere Einsätz musst Du jedoch damit rechnen, dass Du in einem nächsten WK wieder für einen Einsatz im Innern aufgeboten wird. Es lohnt sich also, zu überlegen, ob man der Armee nicht für immer den Rücken kehren will. Wenn Du Dir das überlegst, kann es ratsam sein, mit einer Zivildienst-Beratungsstelle Kontakt aufzunehmen. Die Adressen der Beratungsstellen findest Du bei den Links. Eine Reihe von Tipps findest Du auch in der Zeitschrift Panzerknacker der GSoA.

Das Verhalten der Armee ist auch davon abhängig, wie stark es gelingt, den Armee-Einsatz in ein kritisches Licht zu rücken und aufzuzeigen, dass viele junge Männer mit solchen Einsätzen ein Problem haben. Darum gibt es das Soldatenkomitee. Wenn Du das Soldatenkomitee unterstützen willst, kannst Du Dich hier in die Liste der Soldaten eintragen, die keine Einsätze mehr im Innern leisten wollen. Je mehr wir sind, desto besser. Falls Du noch mehr über das Soldatenkomitee gegen innere Einsätze wissen möchtest, kannst Du Dich bei info@soldatenkomitee.ch melden.





Wie weiss ich, ob mein nächster WK ein Innerer Einsatz ist?

Nicht immer wird aus den Marschbefehlen klar, ob es sich bei einem WK um einen Einsatz zum Konferenz- oder Botschaftsschutz handelt. Am besten nimmst Du mit Deinem Einheitskommandanten Kontakt auf, um mehr Informationen zum WK zu kriegen.



zurück zur Startseite